WeinSinn Udenheim - kleines Dorf mit viel Elan!

StadtLandWein war unterwegs in Rheinhessen und folgte der Einladung in die Weinbaugemeinde Udenheim.

WeinSinn Udenheim - kleines Dorf mit viel Elan!

22 Weinproduzenten zählt die kleine Weinbaugemeinde mit der berühmten Bergkirche am Ortsrand, wovon immerhin ca. 10 ernst zu nehmende „Winemaker“ ihre Handwerkskunst ausüben. Winzer und Bürger engagieren sich in den örtlichen Vereinen und bringen sich natürlich auch in die Initiative „WeinSinn Udenheim“ ein, die dieses Jahr bereits zum zweiten Mal auf den Marktplatz einlud.

Udenheim

Die Kirche, deren Fundamente bereits im 13 Jhd. gelegt wurden, ist leider fast das Einzige was der eilige, moderne „Wandersmann“ bemerkt, wenn er auf der A 63 vorbeibraust. Das ist wirklich bedauerlich, ist Udenheim doch auf jeden Fall einen Abstecher wert. Neben der Kirche gibt es nämlich den sorgfältig restaurierten Marktplatz und, weit und breit einmalig, den allein stehenden Glockenturm der evangelischen Gemeinde.

UdenheimKultur

„WeinSinn“ ist und soll zukünftig Teil der vielfältigen Udenheimer Kulturszene bleiben. Laut Beigeordnetem Meffert beabsichtigt die Ortsgemeinde einen eigenen Kulturkalender aufzulegen, der dann seinerseits auch in den Kultursommer Rheinland-Pfalz eingebunden werden könnte. Doch zunächst gilt es die dörfliche Identität weiter zu stärken und, gemeinsam mit der VG Wörrstadt, die eigenen Ideen in die gemeinsame Tourismusstrategie mit der VG Nieder-Olm einzubringen. Wie könnte die Stärkung der Tourismusaktivitäten in der „Mitte Rheinhessens“ besser gelingen als mit Wein? Immerhin sind alle Kommunen der beiden Verbandsgemeinden als „weinbau-treibend“ bekannt und so findet sich bei diesem Getränk - ganz selbstverständlich - die große, alles umfassende, Klammer.

WeinSinn Udenheim

Das bringt uns wieder zu „WeinSinn Udenheim“, einer Initiative die von Ulrike Beckmann-Schneider und Hans und Andrea Ulm mit Unterstützung des Beigeordneten Reiner Meffert im Jahr 2019 ins Leben gerufen wurde. Nachdem beim ersten Treffen im August, bei bestem Wetter, der Marktplatz gut gefüllt war, hatte Petrus leider dieses Mal leider auch „Wasser im Ausschank“. Das machte sich zwar etwas bei den Besucherzahlen bemerkbar, aber die Freude der Besucher und Veranstalter schmälerte es nicht. Bereits am Sonntagvormittag belebte sich der Marktplatz mit den unterschiedlichsten Besuchern. Bürger der Gemeinde, Spaziergänger die aus den Nachbarorten auf einen „Halben“ herüberkamen aber auch Gäste aus Mainz wurden vor dem alten Rathaus gesichtet. Am Ende des Tages natürlich war auch der Wunsch da, recht bald die nächste Veranstaltung zu organisieren.

Vielleicht könnte sich daraus eine Wintervariante, á la „GlühSinn Udenheim“ entwickeln? Wir werden das im Auge behalten!

Hat euch der Artikel gefallen? Dann gleich hier anmelden, Fotos und Videos posten und den "o.ha".Button zum "Liken" nutzen!

Logo