Wein-Events in Rheinhessen und die Artikel zur Weinköniginnenwahl, GWC-Gala usw.

Verschiedene Artikel auf StadtLandWein sind auf den ersten Blick nicht die klassischen Wein-Events. Warum wir sie trotzdem veröffentlichen, möchte ich gern erläutern.

Wein-Events in Rheinhessen und die Artikel zur Weinköniginnenwahl, GWC-Gala usw.

Liebe Wein-Freunde,

mit persönlichen Meinungen und Journalismus ist es sowohl im Online-Newsroom als auch bei der Presse so eine Sache. Natürlich geht es unserem Team genauso wie jedem anderen Autor - so ganz können wir unsere persönlichen Präferenzen nicht zur Seite schieben. Die hier veröffentlichten Wein-Events sind doch auch immer eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wir geben jedoch unser Bestes, da wir nicht nur unsere eigenen Vorlieben veröffentlichen möchten.

Doch warum schreibt StadtLandWein über die „Wahl zur Deutschen Weinkönigin“, die „Great Wine Capitals-Gala“, „IdeenReich Rheinhessen“ oder den „Wein-Englisch-Kurs“?

Nun, die meisten dieser Veranstaltungen sind tatsächlich öffentlich und damit offen für „Jedermann und Jederfrau“. Sofern sie das nicht sind, kommen diese Themen uns Wein-Freunden indirekt zugute. Und warum sollte nicht auch einmal über die Hintergründe unserer Leidenschaft berichtet werden? Ich denke das passt!

Die „Weinkönniginnen“ …

sind Markenbotschafterinnen für den Deutschen Wein, die jeweiligen Anbaugebiete und die regionalen Weinbaugemeinden. Diese Botschafterinnen sind schon lange mehr als „Dirndl-tragende“ „Polka-tanzende“ und trinkfeste Winzertöchter. Die Zeiten, als Weinkommissionäre von den „Fräuleins“ unter den Tisch getrunken wurden und kräftig alkoholisierte Kegelclubs aus dem Ruhrgebiet ihr Herz am Anblick der Jungfrauen erfreuten, sind zum Glück längst vorbei. Heute sehen wir

  • bestens ausgebildete Winemakerinnen,

  • Weinbautechnikerinnen,

  • Weinökonominnen die national und international ein hervorragendes Marketing betreiben.

Dies alles, damit „die Winzerin - der Winzer“ unseres Vertrauens mit seinen Produkten eine Zukunft hat! Und am Ende sitzen wir in diesen Weingütern beim Hoffest, trinken ihren Wein bei den großen und kleinen Festen oder gut organisierten Weinproben. Ich denke wir brauchen die „Wein-Marketing-Queenies“ und deshalb berichtet StadtLandWein.

Die „Great Wine Capitals - Gala“ …

… ist ein Marketingwerkzeug, das prinzipiell in die gleiche Richtung geht wie die Weinköniginnen. Hier wird allerdings keine Person als Botschafterin in den Vordergrund gestellt. Vielmehr werden in einem weltweiten „Club“ von Weinbauregionen bzw. -städten die herausragenden Initiativen bzw. Aktionen rund um den Wein prämiert - und so ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Ob diese Berichte bei uns richtig sind, zeigt ein Blick auf die Leserzahlen. Sowohl Weinkönigin als auch GWC-Gala erreichten eine erhebliche Anzahl von Lesern auf Facebook (jeweils mehr als 4600) und auch die direkten Zugriffe im unserem Newsroom waren beachtlich. Dies zeigt uns das Interesse an diesen Themen.

„ideenReich Rheinhessen“ …

… ist der Name einer Crowdfunding-Initiative (Finanzierung durch Einzahlungen unterschiedlichster Kleinanleger), initiiert von der „Rheinhessen Touristik GmbH“, zur Förderung der touristischen Erschließung unserer Region. Hierbei lag der Schwerpunkt beim (neudeutsch) Mikrotourismus, oft angestoßen von Vereinen, Initiativen und Weingütern bzw. Klein- und Mittelständischen Unternehmen (KMU) der Weinbranche (z.B. Weinlaster). Auch hier sind wir mit unserer Berichterstattung gern dabei, fördert dies doch die wirtschaftliche Existenz am unteren Ende der „Wertschöpfungsskala“.

Last not least „Wein-Englisch“ …

unser neuster Artikel, der meiner Meinung nach das Themenspektrum abrundet. Sowohl die Kernzielgruppe der Seminare „Winzer*innen und Sommeliers“ als auch die „interessierten Wein-Freunde“ sind Teil der mittlerweile „internationalisierten Weinwelt“. So können sich Winzer, Vinothek-Mitarbeiter und Kellermeister mit ihren internationalen Besuchern auf dem Hof „ordentlich“ austauschen oder Weinfreunde finden „Worte und Gehör“ bei Weinproben in Napa-Valley, Südafrika oder in Spanien - o.k. Frankreich ist nicht so leicht, aber es gibt auch „Wein-Französisch“ ;-)

Ich finde, das sollte genügen! Ich hoffe, ich konnte erklären warum wir auch diese Themen „spielen“ und euch zugleich Hintergrundinfos zukommen lassen. Freuen würde ich mich persönlich, aber auch das ganze StadtLandWein-Team auf Input eurerseits - egal ob Zustimmung oder konstruktive Kritik.

Mit vinophilen Grüßen, euer

Axel Klug

Logo