GenießerTour Niersteiner Paterberg

Weitere GenießerTour am 27.07. mit Bärbel Scheibl in den Niersteiner Weinlagen. Heute: Der Paterberg - unterschätzt, aber unter Kennern wohlbekannt.

GenießerTour Niersteiner Paterberg

Der Paterberg - die unterschätzte Weinlage! Im Schatten des Roten Hanges ist dieser Rebgarten den wahren Kennern durchaus bekannt - der Paterberg!

Der Name (Pater = Mönch) geht auf ein früheres Kloster in der Nähe der Oppenheimer Landskrone zurück. Die nach Westen ausgerichteten Weinberge mit bis zu 60% Neigung umfassen 147 Hektar Rebfläche in sanft geschwungener Formation (auf dem Titelbild könnt ihr ungefähr erkennen wo sich die Lage befindet, dies entspricht aber nicht dem tatsächlichen Zuschnitt). Die Lage besitzt Böden aus Löss, tonigem Lehm und Mergel. Hier werden vor allem die Sorten Riesling, Silvaner, Scheurebe, Müller-Thurgau und Spätburgunder (Pinot Noir) kultiviert. (Quelle (überarbeitet): https://glossar.wein-plus.eu/paterberg)

Die Kultur- und Weinbotschafterin Bärbel Scheibl lädt zu einer spannenden Wanderung in den Paterberg ein. Natürlich kommen auch die Unterschiede zum Roten Hang zur Sprache und Bärbel arbeitet dabei, mit tiefen Einblicken in die Geschichte und Geologie, die wissenswerten Besonderheiten der Vegetation, der Weinbergslage und ihrer Weine ein.

Organisatorisches

  • Samstag, 27.07.2019 / 15:00 - 17:30 Uhr

  • Treffpunkt: Rewe Parkplatz Nierstein

  • Kosten: 19,00 €/Pers., inkl. Verkostung drei Weine und zwei rheinhessische Schmankerl

  • Anmeldung/Kontakt: Bärbel Scheibl, Tel: 0170 301 29 16 (auch per WhatsApp),

  • baerbel.scheibl@kwb-rheinhessen.de

Kultur- und Weinbotschafter

Die Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen e.V. sind ein gemeinnütziger Verein mit ca. 170 Mitgliedern, dessen Ziel es ist, das kulturelle Angebot der Region Rheinhessen zu intensivieren. Gerade im Hinblick auf die nachhaltige Etablierung der Weinkulturlandschaft Rheinhessen als „Weinerlebnisregion Nummer eins in Deutschland“ sind die Kultur- und Weinbotschafter mit ihren Aktivitäten mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Der Artikel hat euch gefallen? Dann folgt diesem Link zum Login! So könnt ihr kommentieren oder mit dem "o-ha!"-Button liken.

Logo