WeinWandern im Höllenbrand in Gundersheim am 30.05.2019 ab11:00 Uhr

Himmelfahrt ist es wieder soweit! Für Freunde rheinhessischer Feste und „Bacchusjünger“ aus Nah und Fern ist klar wo sie Christi Himmelfahrt bzw. den Vatertag verbringen: In Gundersheim. Warum? Weil man in Gundersheim Rheinhessen pur erleben kann!

WeinWandern im Höllenbrand in  Gundersheim am 30.05.2019 ab11:00 Uhr

Bereits zum 26. Mal laden die Gundersheimer Winzer & Vereine nun schon zu ihrem beliebten, weil bodenständigem, Weinfest in die Wonnegauer Weinberge. Die berühmte Weinlage "Höllenbrand" ist leicht zu finden. Einfach an der Autobahnabfahrt "Gundersheim" der Ausschilderung zum Weinwanderweg folgen. Ein P&R-Parkplatz macht auch die Parkplatzsuche einfach. Direkt am Parkplatz beginnt ein ausgeschilderter Rundwanderweg, den der örtliche Bauern- und Winzerverein angelegt hat. Der Rundgang führt euch fast 2 km durch die romantische Weinlage “Höllenbrand” mit ihren zahlreichen Rechen und Stützmauern. Hinweistafeln geben Auskunft über die verschiedensten Rebsorten, die hier gedeihen. Mehrere Ruheplätze laden zur Rast ein. Von hier aus genießt ihr einen herrlichen Ausblick auf unsere Ortslage im rheinhessischen Hügelland. Zur traditionellen Eröffnungsfeier um 11.00 Uhr am „Tisch des Weines“ (Stand 3) begrüßen der Bauern- und Winzerverein, die Ortsgemeinde und der MGV-Liederkranz bei einem Begrüßungsschluck die zahlreiche Gäste im rheinhessischen Rotweindorf Gundersheim.

Genuss

Damit Leib & Seele der WeinWanderGäste auch danach nicht zu kurz kommen, halten die vier Stände zahlreiche große und kleine Leckereien bereit. Beste Weine aus den Gundersheimer Kellern, nette Menschen rundherum und eine garantiert entspannte Atmosphäre werden den Tag wieder perfekt abrunden.

Ausblick

Und wer gerne den Blick über die Dinge schweifen lässt, der hat dazu am höchsten Punkt des Weinwanderweges die besten Voraussetzungen. Das Panorama bietet einen Blick vom Donnersberg über die Rheinebene bis zum rechtsrheinischen Odenwald. Auch ein Abstecher ins Dorf lohnt. Da gibt es liebevoll gepflegte Höfe mit malerischen Innenansichten, sechs, ständig fröhlich plätschernde Brunnen, zwei sehenswerte Kirchen mit Wehrmauer und so manches künstlerische Kleinod. Vom Höllenbrand fällt der Blick auch auf eine weitere Besonderheit von Gundersheim, den alten Kalksteinbruch „Rosengarten“. Er erzählt nicht nur aus der beschwerlichen Zeit des Kalkabbaus und der erdgeschichtlichen Entwicklung Rheinhessens, sondern ist heute, als Landschaftsschutzgebiet, Heimat seltener heimischer Pflanzen und zahlreicher Tiere.

Die Rheinhessenwein-Seite bietet euch eine Karte, als kleine Hilfe zur Anreise.

Logo